Moorkiekertour 15.09.2018

 15.09.2018 Moorkiekertour.

Ein interessanter Nachmittag wartete auf die 45 Personen, die sich um 14:00 Uhr vor den Toren der Euflor-Humuswerke in Drochtersen-Aschhorn eingefunden hatten. In der ersten Stunde führte uns Herr Asmussen durch das Werk und erzählte dabei vom Torf, denn wie wir feststellen mussten, ist Torf nicht gleich Torf. Wir erfuhren etwas über Weiß- und Schwarztorf, über Fräs- und Sodentorf. Die Endprodukte des Werkes sind qualitativ hochwertige Torfe als wichtiger Substratrohstoff für den Gartenbau. Die Torfernte selbst unterliegt strengen Auflagen. Es werden jeweils Flächen von 20 Hektar bearbeitet. Bevor eine neue Fläche genutzt werden kann, muss eine alte Fläche renaturiert und an den Landschaftsschutz zurückgegeben werden. Dann werden diese Flächen wieder von den Torfmoosen in Besitz genommen und in rund 2.000 Jahren könnte erneut Torf abgebaut werden. Anschließend bestiegen wir die Moorkiekerbahn, um auf einem 4 Kilometer langem Rundkurs die Stadien des Landschaftswandels im Zeitraffer zu erleben. Dabei hielt die Bahn immer mal wieder an und Biologe Rüdiger Ramm, erklärte uns anschaulich die Entstehung und Renaturierung des Moores sowie den Torfabbau früher und heute. Sehenswert waren auch die unterschiedlichen Moorlandschaften, die ein Refugium für die Tierwelt darstellen. Nach der Tour trafen wir uns im Haus im Moor, um bei Bratwurst und Getränken das Erlebte zu vertiefen. Alle Teilnehmer waren sehr beeindruckt von dem Erlebten und bedanken sich ausdrücklich und herzlich bei den Vertretern des Bürgervereins für die Organisation dieses Nachmittags.

 

Spende Förderverein Festung Grauer Ort

Der Förderverein Festung Grauer Ort bereichert durch sein Wirken nachhaltig unseren Ort.

 

Für zahlreiche Veranstaltungen, Ausstellungen und Feiern bietet die Festung Grauer Ort eine geradezu perfekte Kulisse. Dieses Bauwerk zu sanieren, ja nur aufrecht zu erhalten und auch die Außenanlagen zu pflegen, verschlingt allerdings Unsummen!  Geld ist Mangelware, Spenden immer gern gesehen. Aus diesem Grund entschloss sich der Vorstand des Bürgervereins,  dem Förderverein Festung Grauer Ort, mit einer Spende in Höhe von 1000,- , den Kauf eines neuen Aufsitzrasenmähers zu erleichtern.

 


 

Dorfbegegnungspicknick 10.06.2018

Jahrelang geplant, immer wieder geschoben, aber nun endlich realisiert: Das erste Bützflether Dorfbegegnungspicknick.

 

Der Bürgerverein hatte zum vormittäglichen Picknick/Frühstück ins Dorfgemeinschaftshaus eingeladen und zahlreiche Bützflether folgten dieser Einladung. Da es nach wochenlanger Trockenheit tatsächlich regnete, versammelten sich die 65 Teilnehmer im großen Saal. Die Tische waren in den Farben des Bützflether Wappens gedeckt, und das optisch sehr überzeugende Buffet war pünktlich aufgebaut. Zur Begrüßung wurde neben den einleitenden Worten des 1. Vorsitzenden Sekt und O-Saft gereicht.  Sobald Bacon & Rührei fertig waren, konnte tischweise das Buffet geplündert werden. Rasch waren die 90 Eier neben den anderen leckeren Sachen, von Apfelstücken über Melone und Lachs bis Wurst und Käse auf den Tellern der Gäste gelandet und es wurde durch die angeregten Gespräche wieder lauter im Saal. Die Vorstandsmitglieder des Bürgervereins erhielten sehr viel Lob für diese rundum gelungene Veranstaltung, verbunden mit der Bitte, das unbedingt zu wiederholen.

 

Und weil es uns allen so gut gefallen hat, ist eine Wiederholung schon fest angedacht!

 

Stade war in Hannover

Stade war in Hannover

 

 

 

Am Dienstag, 05.06.2018 um 06:00 Uhr machten sich 50 Bürger aus Stade im Bus auf den Weg nach Hannover, um dort im Niedersächsischen Landtag der Expertenanhörung zum Thema Straßenausbaubeitragssatzung beizuwohnen. Der Ausschuss für Inneres und Sport hatte diese Anhörung anberaumt, um sich eine qualifizierte Meinung bilden zu können, ob eine Änderung des § 6 NKAG und damit eine landesweite Abschaffung der Satzungen sinnvoll und zeitgemäß sei.

 

Nach dreieinhalbstündiger Fahrt kam der Bus vor dem Landtag am Hannah-Arendt-Platz an, wo sich schon Kamerateams, Reporter und einige Gleichgesinnte befanden.

 

Wir wurden begeistert empfangen und auch gleich von den Medien belagert.

 

Als alle der insgesamt 23 Initiativen aus ganz Niedersachsen eingetroffen waren, war der Platz mit rund 300 Personen gut belegt, die die mitgebrachten Plakate und Banner mit ihren Willensbekundungen zur Abschaffung der „Strabs“ den Abgeordneten und Passanten präsentierten. Einige waren noch länger unterwegs gewesen, um sich die Anhörung nicht entgehen zu lassen, darunter auch die mit uns in Kontakt stehenden Initiativen aus Oldenburg und Emden.

 

Anschließend begaben sich alle in den Plenarsaal um sich die Argumente der Experten anzuhören. Mehrheitlich unterstützten die Experten den Antrag zur Abschaffung der „Strabs“ mit ihren vorgebrachten Argumenten. Etwas verwundert waren wir allerdings, dass aus dem Stader Rat niemand nach Hannover gekommen war, um sich ebenfalls die Expertenmeinungen anzuhören. Daraus lässt sich nur schlussfolgern, dass die Ratsmitglieder sich in der anhaltenden Diskussion in Stade bereits allumfänglich mit Experten zu dem Thema ausgetauscht haben, auch wenn sie im Einzelfall zugeben, die wissenschaftliche Abhandlung zu dem Thema von Professor Niemeier nicht gelesen zu haben.

 

Stade fährt nach Hannover

Bützflether Straßen, die auf Kosten und zu Lasten der Anwohner saniert werden sollen: Kanalstr. und Borsteler Weg.


Seid auch ihr für die Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung?


Dann wehrt euch und fahrt mit nach Hannover!

 

Stade zeigt Flagge und fährt nach Hannover

Am Dienstag, dem 05.06.2018 ab 10:15 Uhr findet im Landtag von Niedersachsen eine Expertenanhörung zum Thema Straßenausbausatzungen statt. Neben anderen Kommunen aus Niedersachsen fahren auch die Befürworter einer landesweiten Abschaffung der Satzungen aus Stade in Bussen nach Hannover, um den Abgeordneten durch ihre Anwesenheit zu zeigen, wie wichtig ihnen dieses Thema ist. Wer das unterstützen möchte, kann sich gern für die Fahrt anmelden.

Diese Anhörung findet am Dienstag, den 05.06.2018, 10:15 Uhr, im Landtag in Hannover statt.

Abfahrt aus Stade ca. 06:00 Uhr, Kostenbeteiligung für den Bus: 20,00 € pro Person. Anmeldungen bitte bei Hannelore Plata (04141/45265) oder Sven Feldtmann (04141/46825) an.

Umwelttag 2018

 

07.04.2018 Umwelttag gemeinsam mit der Ortschaft.

  

Same procedure as last year?

Same procedure as every year!

 

Wieder trafen sich tapfere Bützflether Bürger um den Frevel ihrer Mitbürger zu beseitigen. Auch in diesem Jahr krochen die fleißigen Helfer durch die Abseiten unserer wunderschönen Ortschaft, um Dinge zu finden, die in Mülltonnen oder auf dem Sperrmüll eine gute Figur gemacht hätten an ihrem Fundort aber erheblichen Schaden für Flora & Fauna anrichteten.

Also auch in diesem Jahr und an dieser Stelle, derselbe an die Umweltsünder gerichtete Apell: „Entsorgt euren Müll an den dafür eigens eingerichteten Plätzen!“

 

Unser Dank geht an die zahlreichen fleißigen Hände, allen voran die Auszubildenden der AOS.

Dank des Einsatzes der Dorfgemeinschaft erstrahlt Bützfleth jetzt in ganz neuem Glanz. J